REVIEW: Wallis Bird „Woman“

Authentische Revoluzzerin: Wallis Bird schickt sich an, uns mit ihrem Album «Woman» eine neue Sicht auf die Dinge zu schenken.

Empathie, Hoffnung und die Kraft der Liebe als Waffen gegen Ungerechtigkeit und Hass. Man kann die offen lesbische Irin Wallis Bird wohl besten Gewissens als Aktivistin bezeichnen, nutzt sie ihre Reichweite als Musikerin schließlich, um Probleme anzuprangern, statt deren Präsenz zu akzeptieren. Sowohl die Texte als auch die Instrumentierung auf ihrem neuen Album «Woman» zeigen sich weltoffen und unterstreichen, dass es zur Bekämpfung von Missständen einen auf Harmonie gründenden Ansatz braucht.

Diese Review erscheint in der kommenden Printausgabe des Mannschaft Magazins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: