REVIEW: Sophie Ellis-Bextor „The Song Diaries“

Greatest Hits haben oft einen fahlen Beigeschmack, fehlt es ihnen doch meist an Innovationsgeist. Anders verhält es sich bei Sophie Ellis-Bextors «The Song Diaries». Begleitet von einem mehrköpfigen Orchester wandert die ehemalige theaudience-Frontfrau durch ihr musikalisches Vermächtnis.

Wir schreiben das Jahr 2000, als der Track «Groovejet», eine Komposition des italienischen DJs Spiller, die Chartspitzen mehrerer europäischer Länder gleichzeitig stürmt und der Öffentlichkeit die bis dato weitestgehend unbekannte britische Sängerin Sophie Ellis-Bextor als Feature-Gast vorstellt. Fast zwei Dekaden später eröffnet selbige ihr erstes Best-of-Album mit besagtem Stück, das für sie den internationalen Durchbruch bedeutete. «The Song Diaries» ist aber nicht einfach nur eine inspirationslose Ansammlung der Hitsingles, die Sophie Ellis- Bextors Karriere gesäumt haben. Die Platte ist vielmehr eine würdevolle Hommage an das Gesamtwerk der 39-Jährigen. Neu arrangiert erstrahlen Songs wie «Take Me Home», dessen Originalversion übrigens von Cher stammt, «Murder On The Dancefloor», «Not Giving Up On Love» und viele weitere bekannte Nummern in orchestralem Gewand. Mit Streicherarrangements, Bläserchören und Chorgesängen opulent in Szene gesetzt besinnt sich Ellis-Bextor auf die Stärken ihrer Melodien und Texte und singt diese genauso fragil und einzigartig wie zu Zeiten ihres Debüts «Read My Lips» (2001). «The Song Diaries» gehört zu den interessantesten akustischen Übersichtsarbeiten, die sich derzeit auf dem Markt finden lassen. Ein Muss – nicht nur für Fans der Britin, sondern auch für Liebhaber*innen anspruchsvoller Popmusik.

Diese Review erschien in der aktuellen Printausgabe des Mannschaft Magazins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: