REVIEW: Marianne Faithfull „Negative Capability“

Mit 71 Jahren denkt Marianne Faithfull noch lange nicht daran, ihr Zepter als Queen of Rock’n’Roll aus der Hand zu legen. Mit «Negative Capability» veröffentlicht sie lieber das vielleicht bewegendste Werk ihrer Ausnahmekarriere.

Sie ist eine Geschichtenerzählerin. Sowohl live, als auch auf Platte gebannt. «Negative Capability» zeigt Marianne Faithfull auf dem Höhepunkt der Reflexion und vereint mit einer Neuauflage des Klassikers «As Tears Go By» sowie neun weiteren Stücken gekonnt Gegenwart und Vergangenheit. Wer nun aber meint, die Grande Dame wolle sich aus dem Showbiz verabschieden, der irrt. «Remember, death is far away», verkündet sie stattdessen mit ihrer markanten Stimme im «Witches Song». Ein Album, das in jede gut sortierte Sammlung gehört!

Diese Review erschien in der aktuellen Printausgabe des Mannschaft Magazins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: