REVIEW: Soap&Skin „From Gas To Solid / You Are My Friend“

Zu großen Teilen in ihrem Wohnzimmer in Wien aufgenommen und produziert führt uns Soap&Skins «From Gas To Solid / You Are My Friend» durch ein undurchschaubares aber ebenso beeindruckendes tonales Nebeldickicht.

Es bleibt düster. Österreichs musikalisches Wunderkind, Anja Plaschg, die dank des Titeltracks zum Netflix-Erfolg «Dark» vielen von uns noch im Ohr herumspuken dürfte, wandert auch auf Album Nummer drei durch das akustische Schattenreich. Eine Tour de Force der Extraklasse. Brachial und doch fragil. Auf imposante Art und Weise kombiniert sie verschiedenste Sounds, die sie im Laufe der letzten Jahre gesammelt hat, mit der Eindringlichkeit ihres Gesangs. So klingt Musik fern jedweder Gefälligkeiten.

Diese Review erschien in der aktuellen Printausgabe des Mannschaft Magazins.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: