REVIEW: Halo Maud „Je Suis Une Île“

Niemand ist eine Insel, auch wenn uns das Halo Maud auf „Je Suis Une Île“ mit einem Augenzwinkern zu verstehen geben will. Schnappen wir uns also Boot, Ruder und Kapitänsmütze und setzten zu dem verträumten Eiland der Französin über.

In welche Kiste muss man greifen, um Hits hervorzubringen? Diese Frage mag viele Musiker umtreiben, während andere sich nichts daraus machen und einfach ans Werk gehen. Maud Nadal gehörte schon als Teenager zu denen, die sich wenig darum kümmerten, was man zu tun, zu lassen oder gar zu denken hat. Sie folgte stets dem, was ihr Spaß bereitete. Ein Stück weit musste sie das auch immer, kam sie schließlich aus einer Familie, die mit einem Pastorenvater und einer atheistischen Mutter von Grund auf ein recht breit gefächertes Normen- und Werteverständnis mit sich brachte. Heute, als erwachsene Frau, nutzt Nadal all die vermeintlichen Widersprüche, die ihr im Leben begegnet sind, um auf deren Spannungsfeldern ihre Kunst zu errichten. In Englisch und Französisch dargeboten singt sie über Liebe, Lust und Leidenschaft genauso wie über die große Leere, die bleibt, wenn eine Beziehung in die Brüche gegangen ist. „Je Suis Une Île“, ihr Debütalbum, das sie unter dem Moniker Halo Maud veröffentlicht, bedient sich dabei klanglich im Psychedelic Rock und Dream-Pop der Siebziger und Achtziger Jahre. Dies verwundert nicht wirklich, hatte Nadal doch schon als Teil von Melody’s Echo Chamber mit jenen Genres geliebäugelt. Ihre eigenen Songs wirken allerdings weniger sperrig und deutlich geerdeter als die ihrer Freundin Melody Prochet. Wenngleich sich manch einer vielleicht an die eigentümliche Stimme von Halo Maud gewöhnen muss, wartet „Je Suis Une Île“ mit einer Frische auf, wie man sie nur selten zu hören bekommt. Eine perfekte Frühsommerplatte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: